Grenzöffnungen  1989 + 1990  im Harz

und im südlichen Harzvorland

1989   

Sa, 11.11.       

Stapelburg – Eckertal bei Bad Harzburg wird um 15 Uhr provisorisch geöffnet, indem eine Platte der Sichtschutzwand entfernt wird.  (1)

Ellrich – Walkenried  wird um 19.20 Uhr nur für die Nacht zum 12.11. provisorisch für Fußgänger geöffnet, Ellricher Bürger erscheinen auf einer Feier im Freizeit-Zentrum (2), am 23.12. um 14 Uhr wird der Übergang für 1 Tag  für Fußgänger geöffnet, die Westbesucher werden an der Grenze von Ellrichern empfangen. Erst am 03. Februar 1990 wird der Übergang dauerhaft geöffnet.        

So. 12.11.      

Ellrich – Zorge wird um 8,30 Uhr für den Kfz-Verkehr geöffnet und gleichzeitig ausgebaut (siehe Foto). (3)

 grenzoeffnung

Elend – Braunlage um 14,30 Uhr und  an Wochenenden für Fußgänger (4), nach dem Bau der Bremkebrücke für den Kfz-Verkehr.

Rothesütte – Hohegeiß wird am Jägerfleck gegen 14 Uhr durch DDR-Bürger eigenmächtig für 1 Tag geöffnet, ab 25. Februar 1990 an den Wochenenden für Pkw offen  (6) (siehe auch 12.03.1990). 

Bahnstrecke Northeim-Nordhausen wird von Ellrich nach Walkenried wieder für den Personenverkehr freigegeben, um 9.05 Uhr trifft der 1. Zug aus Ellrich in Walkenried ein. (7)

Mackenrode – Nüxei wird um 19.30 Uhr geöffnet und provisorisch für den Kfz-Verkehr hergerichtet, um den Ansturm zu bewältigen, anschließend wegen Ausbau für 1 Woche wieder geschlossen. (8)

Mo. 13.11.     

Das Sperrgebiet wird aufgehoben. (a)

Sa. 18.11.       

Mackenrode – Nüxei wird um 6 Uhr offiziell dauerhaft geöffnet, im Lauf der Woche wurde der Übergang asphaltiert. (8)

Benneckenstein – Hohegeiß wird ab 6 Uhr an Wochenenden für Fußgänger und nach Ausbau für den Kfz-Verkehr. (5)

So. 03.12.      

Die Brockenmauer wird nach viel Protest um 12.45 Uhr geöffnet, nachdem um 9 Uhr etwa 800 Menschen von Ilsenburg aus auf den Brocken marschiert waren.  (b)

So. 10.12.      

Zwischen Bockelnhagen und Bartolfelde wird um 8.00 Uhr die Grenze für Fußgänger und ab 12.04.1990 für Kfz-Verkehr geöffnet, vorerst zeitlich begrenzt, im Sommer 1990 wird diese Regelung aufgehoben (9)

Di. 12.12.       

Zwischen Sorge und Braunlage wird die Grenze um 11,30 Uhr geöffnet, ist aber zuerst nur über die alte Bahnbrücke der Südharz-Eisenbahn (stillgelegt nach dem Krieg) passierbar für Fußgänger, erst nach dem Aufbau einer neuen Brücke und dem Ausbau der Bundesstraße 242 auch für Kfz-Verkehr ab November 1990. (18)

So. 17.12.      

Zwinge – Brochthausen für Fußgänger, ab 15.02.1990 auch für Kfz-Verkehr. (10)

Sa. 23.12.       

Zwischen Ellrich und Walkenried wird die Grenze für 1 Tag für Fußgänger geöffnet, die Westbürger werden von Ellricher Bürgern um 14.00 Uhr mit einem Begrüßungsschluck an der Rotbuche (Blutbuche) empfangen. (2)

So. 24.12.      

Westbürger können ab 00.00 Uhr die Grenze Visafrei passieren, der Zwangsumtausch (Mindestumtausch) ist nun ebenfalls Vergangenheit.

So. 31.12.

Die B 4 am Jägerfleck (Rothesütte - Hohegeiß) wird für 2 Tage geöffnet.

1990

So. 06.01.

Die B 4 wird am Jägerfleck an den Wochenenden geöffnet.

Mo. 15.01.     

Zwischen Nordhausen und Bad Sachsa wird eine Buslinie eingerichtet, der Bus fährt über den Grenz-Übergang Ellrich - Zorge. (3)

Sa. 03.02.       

Um 12.00 Uhr wird die Grenze von Neuhof nach Branderode nach dem Start von Tauben geöffnet, Fußgänger können hier an den Wochenenden die Grenze passieren, nach dem Neubau der Sachsengrabenbrücke auch frei für den Kfz-Verkehr (siehe Foto). (11) grenze auf

Mo. 12.03.     

Rothesütte – Hohegeiß wird offiziell für den Kfz-Verkehr geöffnet (siehe 12.11.1989). (6)

Sa. 17.03.       

Mackenrode – Tettenborn wird nach Vorbereitung um 11 Uhr für Fußgänger geöffnet, nach Fertigstellung der Fahrbahn Freigabe für den Kfz-Verkehr, die später aufgestellte Hinweistafel enthält fälschlicherweise das Datum 18.03.1990 (siehe Foto). (8) Grenze ist offen

So. 01.04.      

Folgende Übergänge für Wanderer werden geöffnet: Heute sind es wie früher Forst- und Wanderwege. Brocken – Eckertalsperrenmauer (c)     Brocken – Torfhaus (d)     Brocken – Oderbrück (erst später) (e)     Schierke – Braunlage (f)

Di. 03.04.       

Um 18.30 Uhr wird die Grenze zwischen Branderode und der Kutzhütte als Fußweg geöffnet. (12)

So. 07.04.      

Klettenberg – Neuhof wird um 10 Uhr für den Fußgänger- und nach Ausbau für den Kfz-Verkehr geöffnet. (13)

Do. 12.04.      

Weilrode – Osterhagen wird für den Fußgängerverkehr geöffnet. (14)   

Silkerode – Barbis wird für den Fußgängerverkehr geöffnet. (15)

Fr. 13.04.       

Sorge – Hohegeiß wird für den Fußgängerverkehr geöffnet (16)   

Obersachswerfen – Wiedigshof wird für den Fußgänger- und später für den Kfz-Verkehr geöffnet, Richtung Gudersleben muss man durch das ehemalige Minenfeld fahren. (17)

Di. 01.05.       

Tanne – Braunlage wird dauerthaft geöffnet, der Fußweg führt über die alte Südharz-Eisenbahn-Trasse, nach dem Bau einer neuen Brücke kann die Straße im November für den Kfz-Verkehr freigegeben werden. (18)

Mi. 16.05.

Zum letzten Mal erhalten wir einen Stempel der DDR im Reisepass.

Mi. 04.07.      

Klettenberg – Tettenborn wird für den Fußgängerverkehr geöffnet. (19)

1991

Mo. 06.05.     

Es wird damit begonnen, die Brockenmauer abzureißen und mit Hilfe von Pionieren abzutransportieren. (b)

 

Die Aufzeichnungen stammen aus dem Wintersport- und Heimatmuseum in Bad Sachsa, sowie durch eigene Anwesenheit bei Grenzöffnungen.

 

weitere Lektüre:   Kortzfleisch, Albrecht von     Der eiserne Vorhang im Harz

 
joomla templateinternet security reviews

Datum

Montag, 19. August 2019

Besucher

HeuteHeute237
GesternGestern255
WocheWoche237
MonatMonat3874
GesamtGesamt1122836
University template joomla by internet security review